service

Copyright: tobaccloland
Copyright: tobaccloland

Ob genug herauskommt, wenn man einen Zigarettenautomaten an einem neuen Standort montiert, können Traikanten künftig dank tobaccoland ein halbes Jahr ohne Risiko testen.

Test-Automaten auch bei tobaccoland

19.12.2017

Noch nie war der Einstieg ins Automatengeschäft für Trafikanten so risikolos: Nach UKO bietet jetzt auch tobaccoland Automaten auf Probe an, um einen dislozierten Standort unverbindlich in der Praxis zu testen.

Hinterher ist man oft klüger - dieses bedauernde Resümee soll Traikanten künftig erspart bleiben, wenn es um die Installation eines Zigarettenautomaten an einem neuen Standort geht. Ab Beginn nächsten Jahres bietet auch Großhandels-Marktführer tobaccoland den Trafikanten eine völlig risikolose Testmöglichkeit für Automaten an. Kürzlich hatte Mitbewerber UKO-Unterkofler den ersten Vorstoß in diese Richtung unternommen.

"Nicht jeder Trafikant ist sich von Vornherein sicher, ob ihm ein Zigarettenautomat jenen Umsatz bringt, den er sich von seinem ins Auge gefassten Standort erwartet. Daher haben wir uns entschlossen, ab Beginn des Jahres 2018 eine unverbindliche und für den Trafikanten völlig risikofreie Möglichkeit zum Testen einzuführen", begründete tobaccoland-Geschäftsführer Manfred Knapp das neue Angebot seines Unternehmens. Zum Einsatz kommt dabei kein "altes Zeug", sondern hochaktuelle Ware: Moderne Sielaff-Geräte sind es, die den Traikanten Aufschluss über die Rentabilität ihres Wunsch-Standorts geben sollen.

Sechs Monate kostenlos

Und so läuft der neue "Deal" ab: Der Trafikant meldet sich bei tobaccoland oder bei der Wohlfahrtseinrichtung und gibt seinen Wunschstandort an - und erhält das Gerät kostenlos für sechs Monate angeliefert und montiert. Sogar die Montage wird unentgeltlich von tobaccoland übernommen. Bleiben die Umsätze nach Ablauf der "Eingewöhnungsfrist" in den letzten beiden Monaten des halben Jahres jeweils unter dem vorher vereinbarten Mindestumsatz, so nimmt der Großhandels-Marktführer auf Wunsch des Trafikanten den Automaten wieder zurück. Nächstes Zuckerl: Auch die Demontagekosten werden dem Trafikanten bei Nichterreichen des vereinbarten Mindestumsatzes nicht in Rechnung gestellt.

Wer wagt, gewinnt

Dieses gute Angebot wird hoffentlich von vielen Trafikanten wahrgenommen. Die Größe des gewünschten Gerätes sei flexibel, heißt es von Seiten tobaccolands: "Das hängt von den lokalen Gegebenheiten und dem Wunsch des Trafikantenab", sagt Manfred Knapp. Ein Grund mehr, den Einstieg ins Automatengeschäft zumindest zu versuchen..