markt

Startschuss für Suche nach Trafik-Ideen für morgen

18.10.2017

Im Interview mit Filterlos hatte Geschäftsführer Manfred Knapp erstmals darauf hingewiesen - jetzt ist das "Baby" auf der Welt: Die tobaccoland Startup Factory hat gemeinsam mit WhatAVenture junge Unternehmen und Teams eingeladen, Produkt- und Serviceideen für die Trafik von morgen zu präsentieren. Die besten Innovationen könnten künftig über ein landesweites Vertriebsnetz - eben Trafiken - verkauft werden.

Start-ups haben Trafiken sonst kaum am Radar, dabei sind diese letzten Nahversorger ein attraktiver Vertriebsweg und ständig offen für neue Ideen. Sie sind hochfrequentiert, über das ganze Land verteilt und bieten ein breites Spektrum an Produkten. Ziel der Aktion ist es, Innovationen in die Trafiken zu bringen, die den Rahmen des Gewohnten sprengen und die Geschäfte somit noch attraktiver machen. Besonderer Fokus wird auf Produkte gelegt, die digital zu vertreiben sind oder wenig Platz brauchen.