markt

Copyright: RedBull Media House, Geramond Verlag, Delius Klasing Verlag
Copyright: RedBull Media House, Geramond Verlag, Delius Klasing Verlag

Bei dem großen Angebot, das die Zeitschriften im Bereich „Hobbys und Freizeit“ abdecken, findet jeder seinen Favoriten.

Hobbys und Freizeit

18.10.2017

Der Bereich „Hobbys und Freizeit“ bedient ein breites Feld mit hochwertigen Zeitschriften und treuen Kunden – hier nur ein kleiner Überblick.

Das Thema ist breit gestreut und das Angebot ist groß. Es gibt Modellbauzeitschriften, wie etwa Modellfan oder Flugmodell, beide aus dem Geramond Verlag, Reisezeitschriften aus dem Hause Geo oder Merian. Aber auch Kunst- und Kulturzeitschriften können dem Bereich Hobby zugeordnet werden. Insbesondere im Bereich Musik ist das Angebot vielfältig, wie etwa die Österreichische Musikzeitschrift oder das Österreichische Musikmagazin. "Die meisten dieser Zeitschriften sind keine Blockbluster. Oft handelt es sich um Special-Interest-Bereiche. Modellbau etwa kann noch in Eisenbahnbau, Flugmodell oder Bahnmodell geteilt werden", erklärt Georg Rangger. "Gerade wegen dieser Segmentierung handelt es sich um sehr treue Kunden, die auch bereit sind, für ihr Heft einen hohen Preis zu zahlen. Schließlich erscheinen viele dieser Hefte nur monatlich, manche alle zwei Monate oder manche auch nur quartalsweise." Häufiger erscheinen Sammelzeitschriften, auf die Rangger besonders aufmerksam machen möchte. "Star-Wars-Figuren werden gesammelt, ein Solarsystem nachgebaut, Automodelle werden einer Zeitschrift beigelegt. Solche Zeitschriften sind für viele Trafikanten ein Umsatzbringer."

Freizeitvergnügen Angeln

Umsätze sollte auch das neue Magazin aus der Servus Familie bringen: "FischersFritz" richtet sich an jene, die beim Fischen und Angeln vor allem das Naturerlebnis suchen. Es beschreibt Anglerreviere an Flüssen, Seen und am Meer, gibt fachkundige Tipps zu Ausrüstung und Angeltechnik, porträtiert sowohl Angler als auch Fische. "Unser neues Magazin spricht gleichermaßen Freizeitangler und Profis in Deutschland und Österreich an - unabhängig von der dabei bevorzugten Angelmethode. Wir wollen mit hoher Text- und Fotoqualität Emotionen und Lebensfreude transportieren und die wunderbare Passion in allen Facetten beleuchten", sagt Editorial Director Red Bull Media House Andreas Kornhofer. Peter Schiffer, Head of Distribution Print, ergänzt: "Wir setzen im Vertrieb von "Fischers Fritz" sehr stark auf die Trafiken als Vertriebskanal. Das hat vor allem damit zu tun, dass wir auf die Beratungskompetenz der Trafikanten vertrauen: Kaum ein anderer Wiederverkäufer steht in so direktem Kundenkontakt und weiß, was der Stammkundschaft gefallen könnte. Außerdem glauben wir, dass der Verkaufspreis von "Fischers Fritz" auch für den Wiederverkäufer ein faires Erlöspotenzial darstellt. Daher lade ich jeden ein, "Fischers Fritz" gewohnt gut zu platzieren und aktiv zu empfehlen."

Fokus auf regionale Themen

Faszination und Leidenschaft soll vierzehntägig auch "Yacht", Europas größtes Segelmagazin transportieren. "Für die Leser hält 'Yacht' Reportagen der schönsten Segelreviere in nah und fern, Tests, Technik, hilfreiche Tipps und Tricks zu Segeltechnik und -taktik, die Seemannschaft sowie Informationen zu den großen Segelevents bereit", sagt Carsten Hark, Pressesprecher Delius Klasing Verlag, der darauf hinweist, dass die Verkäufe in Österreich mit minus drei Prozent in 2016 leicht rückläufig sind. Und ergänzt: "Die Trafikanten sind sehr wichtig für den Vertrieb in Österreich. Über 60 Prozent der belieferten Händler sind Trafiken, der Verkaufsanteil liegt bei über 50 Prozent. Um den Verkauf in den Trafiken weiter zu unterstützen, werden beispielsweise Plakate mitkommissioniert. Insbesondere bei Themen, die in Österreich von besonders hohem Interesse sind, wie eine Revierreportage zu Kroatien."