markt

Copyright: Fotolia.de/ CrazyCloud
Copyright: Fotolia.de/ CrazyCloud

BAT setzt neue Schwerpunkte

11.01.2017

Briten stellen Voke-Vertrieb ein / Forschung und Entwicklung alternativer Tabakprodukte

LONDON // British American Tobacco (BAT) stoppt die Vermarktung von Voke. Stattdessen will sich der Hersteller verstärkt auf die Entwicklung der Next Generation Products, zu denen auch die E-Zigarette gezählt wird, konzentrieren.

Zum Jahresbeginn kündigten die Briten auf ihrer Homepage den Rückzug aus dem Geschäft mit dem Nikotin-Inhalator an. 2014 hatte der Konzern als erster Tabakhersteller sogar in Großbritannien die medizinische Zulassung für das Produkt erhalten. Voke hätte als Tabak-Ersatzprodukt verschrieben werden können. Alle Markenrechte gehen zurück an den ursprünglichen Inhaber, das britische Unternehmen Kind Consumer, laut BAT.

 

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf dtz-online.de.