leben

Copyright: la vita e bella
Copyright: la vita e bella

Im La Vita è Bella kann es auch einmal kuschelig werden - das Raucherlokal in Wien-Margareten ist auch unter der Woche meist gut besucht

Copyright: la vita e bella
Copyright: la vita e bella
Copyright: la vita e bella
Copyright: la vita e bella

Ein zweites Wohnzimmer in Margareten

11.08.2016

In der Bar „La Vita è Bella“ trifft man auf echtes italienisches Ambiente im Zentrum von Wien. Das gemütliche Raucherlokal überzeugt durch Stil und Atmosphäre.

Gedimmtes Licht und eine warme Atmosphäre erwarten einen, wenn man das Lokal La Vita è Bella im fünften Wiener Gemeindebezirk betritt. In der zentral gelegenen Raucherbar scheint alles perfekt aufeinander abgestimmt zu sein: Die dunklen Holztöne der Einrichtung harmonieren mit den orangefarbenen Akzenten, die vor allem in Details wie Getränkekarte und Streichholzschachteln zur Geltung kommen. Im Hintergrund spielt italienische Musik, und wenn man an der Bar Platz nimmt, hört man mit etwas Glück auch Marco Mercuri, den Besitzer des Lokals, singen.

Ein Stück Italien in Wien

Für Marco Mercuri macht die Gemütlichkeit die Atmosphäre des Lokals aus. "Es ist wie ein zweites Wohnzimmer bei uns", meint er. Das La Vita è Bella gibt es seit 2001. Auf der Karte findet man vor allem italienische Spezialitäten. "Die Karte ist zwar recht klein, aber dafür wird alles frisch zubereitet", so Mercuri. Zum Beispiel die original italienische Pasta und die Antipasti. Hier trifft man Leute jeden Alters, die zu ihrem Glas Wein gerne eine Zigarette rauchen. "Unsere Kunden sind Raucher, ich selbst bin auch Raucher. Ein Jahr lang habe ich versucht, die Bar als Nichtraucherlokal zu führen, doch ich hatte große Umsatzeinbußen", erklärt der Besitzer. Dem allgemeinen Rauchverbot in der Gastronomie, das 2018 in Kraft treten wird, sieht er gelassen entgegen: "Das Verbot gilt für alle Lokale, dadurch entstehen für mich keine Nachteile." Völlig nachvollziehbar findet er das Gesetz dennoch nicht. Die Leute wüssten ja, dass sie in ein Raucherlokal gehen und würden sich sozusagen "auf eigene Gefahr" dort befinden.

Gut besucht

Wer sicher einen Platz bekommen will, sollte am besten einen Tisch reservieren. Denn die Bar sei auch unter der Woche gut ausgelastet, erzählt Marco Mercuri stolz. Vor allem der runde Tisch, der aus einem alten Fass gemacht wurde und direkt vor dem großen Fenster steht, scheint sehr beliebt zu sein. Wer das Lokal einmal für sich allein haben möchte, kann dort zum Beispiel Geburtstag feiern. Die Enoteca steht auch für private Feiern zur Verfügung. La Vita è Bella bietet auch Catering für 20 bis 100 Personenan. Alle, die Fernweh haben, können sich hier einen Vorgeschmack auf den Italien-Urlaub holen.

LA VITA È BELLA, MARCO MERCURI. PILGRAMGASSE 16, 1050 WIEN

ÖFFNUNGSZEITEN: MO-FR 12-2 UHR, SA 16-2 UHR, SO UND FEIERTAG GESCHLOSSEN

TEL. 01/585 43 52E-MAIL: OFFICE@LAVITAEBELLA.AT, WWW.LAVITAEBELLA.AT